BLOG

In unserem Blog informieren wir Sie regelmässig über Neuerungen oder wichtige Updates rund um unser IT-Sicherheitsportfolio und teilen Erfahrungswerte zu aktuellen Fragestellungen der IT-Sicherheitstechnologie.

 



Palo Alto Networks: Entwicklung und Ergebnisse der Implementierung einer Zero Trust Methode

3. Januar 2019 - John Kindervag, Gründer von Zero Trust und Field CTO von Palo Alto Networks diskutiert die Entwicklung und Ergebnisse der Implementierung einer Zero Trust Methode. Schauen Sie jetzt das Youtube Video dazu.

Hier geht es zum Video

mehr erfahren...

Palo Alto Networks: Threat Brief: Twelve Tips for the Holidays - Unit42

27. Dezember 2018 - Zu Weihnachten erhalten viele Menschen auf der ganzen Welt neue Geräte. In der kurzen Beschreibung zu den möglichen Bedrohungen bietet die Palo Alto Networks "Unit 42" einige sehr grundlegende, aber wichtige Schritte, welche Sie, Ihre Familie, Ihre Angehörigen und Freunde ergreifen können, um Sicherheit und Datenschutz für neue Geräte schnell und einfach zu gewährleisten.

Lesen Sie hier genaueres dazu im Palo Alto Networks "Unit24" Bericht.

 

 

 

 

mehr erfahren...

Omicron: Omicron wünscht Ihnen sichere und frohe Feiertage!

19. Dezember 2018 - Das Jahr neigt sich bereits wieder dem Ende zu, Weihnachten steht bald vor der Tür und wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit.

Gerne informieren wir Sie wie gewohnt über unsere geplanten Veranstaltungen und Kurse im 2019:

Unsere Veranstaltungen

  • Barracuda Networks Internet-of-Things (IoT) am 21. Februar 2019 in Wallisellen
  • ARP-GUARD Network Access Control am 28. März 2019 in Wallisellen
  • ARP-GUARD Network Access Control am 29. Oktober 2019 in Wallisellen

Unsere Kurse

  • Palo Alto Networks Traps Training PAN-EDU-285 vom 27. - 28. Februar 2019
  • PRTG Monitoring Produktschulung vom 20. - 21. März 2019
  • PRTG Monitoring Produktschulung vom 22. - 23. Mai 2019
  • PRTG Monitoring Produktschulung vom 18. - 19. September 2019
  • PRTG Monitoring Produktschulung vom 20. - 21. November 2019


Unsere Veranstaltungen, Kurse und Workshops werden laufend erweitert und sind auf unserer Webseite aufgeschaltet.


Öffnungszeiten über die Feiertage
Unser Büro bleibt an folgenden Tagen geschlossen: 25. und 26. Dezember 2018 sowie 1. und 2. Januar 2019.
Selbstverständlich ist unser technischer Support auch während den Feiertagen normal erreichbar.


Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie schöne Feiertage und nur das Beste für das kommende Jahr.


Weihnachtliche Grüsse

Ihr Omicron Team

mehr erfahren...

Paessler: PRTG-Rückblick Webinar "Das Beste aus 2018" am 14. Dezember 2018

12. Dezember 2018 - Sie wollen mehr über die neuen Features und Änderungen in PRTG aus diesem Jahr erfahren? Dann nehmen Sie am PRTG Live Webinar am Freitag, 14. Dezember 2018 von 10.00 - 11.00 Uhr teil. Melanie Riechel & Christian Gügel von Paessler AG führen Sie auf eine Reise durch die Neuerungen rund um PRTG.

Auf folgende Themen dürfen Sie gespannt sein:

  • Neue Sensoren & Verbesserungen
  • Neue Features: Donut Charts und neue Benachrichtigungstypen
  • Neue Allianz Partner
  • Marketing @Paessler


Jetzt anmelden

mehr erfahren...

Omicron: Oliver Meroni als neuer Enterprise Account Manager bei der Walliseller Omicron AG

28. November 2018 - Die Omicron AG, langjährige Schweizer IT-Sicherheitsdienstleisterin aus Wallisellen, verstärkt sein Beraterteam und holt mit Oliver Meroni einen ausgewiesenen IT-Security-Experten als Enterprise Account Manager ins Unternehmen. Oliver Meroni verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Beratung, Betreuung und Projektbegleitung professioneller IT-Sicherheitslösungen für nationale und globale Unternehmensumgebungen. Vor seinem Engagement bei der Omicron AG war Oliver Meroni mehrere Jahre beim renommierten IT-Sicherheitshersteller Palo Alto Networks, bei Juniper Networks sowie bei der Schweizer Infoguard als Berater für IT-Sicherheitsprojekte tätig. Meroni bringt damit einen breiten Erfahrungsschatz als Account Manager und Verkaufsleiter in die neue Firma mit. Oliver ist verheiratet, hat zwei Söhne und verbringt einen Teil seiner Freizeit gerne in der Natur.

Geballte IT-Security Kompetenz von Palo Alto Networks - Oliver Meroni als neuer Enterprise Account Manager bei der Walliseller Omicron AG

"Mit Oliver Meroni im Team, wird die strategische Beratung unserer Kundschaft durch einen dedizierten Grosskundenbetreuer markant gestärkt", sagt Thomas Stutz, CEO und Besitzer der Omicron AG. "Dabei profitieren grosse und mittlere Unternehmen sowie Behörden von Meronis Fachkompetenz, der Praxis und Erfahrung sowie seiner angenehmen Art im Umgang mit Kunden gleichermassen", ergänzt Thomas Stutz.

Oliver Meroni wird seine Tätigkeit, als Enterprise Account Manager bei der Walliseller Sicherheitsspezialistin Omicron AG, am 3. Januar 2019 aufnehmen.

Wir von Omicron freuen uns bereits jetzt auf das neue Teammitglied Oliver Meroni, um Ihnen auch zukünftig mehr Mehrwert und IT-Security-Fachkompetenz bieten zu dürfen und bei Ihren Projekten jederzeit optimale Schützenhilfe zu leisten.

 

mehr erfahren...

ARP-GUARD: Network Access Control Veranstaltung vom 28. März 2019 in Wallisellen

4. Dezember 2018 - Denken auch Sie über die Einführung einer Network-Access-Control Lösung nach, um Ihre IT-Infrastruktur und Ihr Security-Management zu optimieren? Dann sind Sie bei unserem ARP-GUARD by ISL Event am 28. März 2019 in Wallisellen genau richtig!

Die IT-Experten der Firma ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH entwickelten vor 15 Jahren die weltweit erste wirtschaftliche NAC-Lösung ARP-GUARD, welche für einen kontrollierten und sicheren Zugang zu allen Unternehmensnetzen sorgt.

Das kombinieren etablierter Verfahren wie RADIUS und SNMP schützt dabei vor internen Angriffen und unbemerktem Eindringen nicht autorisierter Geräte. ARP-GUARD bietet ausserdem einen eigenen Fingerprintingmechanismus mittels kryptographischen Verfahren an. Die Verfügbarkeit Ihres Netzwerkes wird durch die NAC-Lösung erhöht und bietet Ihnen dadurch einen kontrollierten Zugriff auf Ihre IT-Ressourcen.

Dr. Andreas Rieke, Erfinder von ARP-GUARD wird Ihnen bei unserem Event am 28. März 2019 Vormittags in Wallisellen gerne alles genau erklären und seine langjährigen Erfahrungen im NAC-Umfeld mit Ihnen teilen.

Melden Sie sich jetzt an und erfahren Sie die Vorteile von ARP-GUARD aus erster Hand!

mehr erfahren...

Palo Alto Networks: Webinar "Zwei um Zwölf" - PAN-OS XML API Management Scripting

26. November 2018 - Am 07. Dezember 2018 findet das letzte Palo Alto Networks Webinar „Die Zwei um Zwölf“ für dieses Jahr zum Thema PAN-OS XML API Management Scripting statt. Die PAN-OS XML API bietet Ihnen Möglichkeiten Firewalls und Panorama durch eine XML-basierte API zu managen. Nutzen Sie „Third-Party“ Dienste, Applikationen oder Scripte um auf Informationen oder Konfigurationen zuzugreifen.

Im Rahmen dieses Webinars werden Grundkonfiguration, Ideen und Beispiele zur Anwendung gezeigt. 

Wir laden Sie herzlich zur letzten Palo Alto Networks Ausgabe von „Die Zwei um Zwölf“ im 2018 ein. Das kostenlose Live-Webinar findet am 07. Dezember 2018 um 12 Uhr statt und daujert ca. 60 Minuten. Moderiert wird das Webinar von Thorsten Kolb und Marco Leckel von Palo Alto Networks.


Die Plätze sind limitiert, daher melden Sie sich noch heute an!

mehr erfahren...

Palo Alto Networks: Traps - Bedrohungen mit Cloud-basierter Malware-Analyse bekämpfen

22. November 2018 - Die heutige komplexe Bedrohungslandschaft, kombiniert mit der Vielfalt, dem Umfang und der Komplexität von Bedrohungen in modernen IT-Unternehmensumgebungen, stellt eine genaue und effektive Bedrohungsprävention in Frage. Dieses Problem wird durch die Herausforderung der Erkennung neuer, noch nie zuvor gesehener Angriffsmethoden und Malware verstärkt, dies zusätzlich zu den bereits bekannten schädlichen Inhalten.

Um diesen anspruchsvollen, gezielten Bedrohungen entgegenzuwirken, muss der Endpunktschutz durch die Integration gemeinsamer Bedrohungsinformationen verbessert werden. Bei richtiger Handhabung ermöglicht dies der Endpunktschutzlösung seine Abwehrmassnahmen zu verbessern, dabei zu lernen und seine Abwehrmechanismen weiterzuentwickeln. Im Jahr 2017 bestätigte die IDC-Studie, dass 39% der Sicherheitsexperten einer "Shared Threat Intelligence", zur Verbesserung der Sicherheitslage, eine hohe Bedeutung attestieren. Die Integration cloudbasierter Bedrohungsinformationen in den Endpunktschutz ermöglicht hierbei eine tiefere Analyse, um potenziell unbekannte Bedrohungen schneller zu erkennen.

Durch die Kombination mehrerer Präventionsmethoden, einschliesslich der umfassenden Integration mit dem in der Cloud bereitgestellten WildFire-Malware-Präventionsdienst, zeichnet sich Traps™ durch seine Fähigkeit aus, Endgeräte effektiv zu schützen. Traps™ blockiert dabei Sicherheitsverletzungen und erfolgreiche Ransomware-Angriffe, bei denen Malware und bekannte sowie unbekannte Angriffe eingesetzt werden, bevor sie Endpunkte im Unternehmensnetzwerk gefährden können.

Wenn Traps™ und WildFire zusammenarbeiten, haben Sie folgende Vorteile:

  • Die neuesten, aktuellsten Erkennungstechnologien, welche heute verfügbar sind.
  • Automatisierter, proaktiver Schutz, präzise Zero-Day-Erkennung und Vorbeugung in Minutenschnelle bei Bedrohungen, unterstützt durch zehntausenden Kundennetzwerken weltweit.
  • Erweiterbarkeit mit praktisch unbegrenztem Umfang, um Analyseanforderungen selbst in grössten Organisationen zu erfüllen.
  • Automatische Verteilung aktueller Bedrohungsinformationen an und von Firewalls, Cloud und Endpunkten, um die Prävention stets anzupassen und eine koordinierte Durchsetzung zu erreichen.
  • Flexibilität ohne zusätzlichen Kauf, Bereitstellung, Konfiguration, Aktualisierung oder Wartung von zusätzlicher Hardware.

Sie haben Fragen zu Traps™, der modernen Endpunktschutzlösung von Palo Alto Networks? Fragen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

mehr erfahren...

Barracuda Networks: Internet der Dinge - Sicherheitsanforderungen der Zukunft

21. November 2018 - Fast jedes Gerät muss heutzutage geschützt werden, egal ob es sich um Geldautomaten, Heizungs-, Klima- und Kühlsysteme, Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen, öffentliche Verkehrsmittel, Verkehrssteuerungen, Digital Signage-Geräte, etc. handelt. Am Netz angeschlossene Geräte werden ohne Firewall leicht zum Ziel von Cyberkriminellen und sind dadurch den immer raffinierteren Bedrohungenszenarien und Angriffsmethoden ausgesetzt.

Schützen Sie sich mit der Barracuda Internet-of-Things (IoT) Lösung

Barracuda bietet hochsichere, ultra-kleine und robuste Geräte für erweiterte Netzwerksicherheit, verschlüsselte Kommunikation und kostengünstige Konnektivität. Die vollständige Integration in die Barracuda Firewall Control Center-Architektur garantiert ein problemloses zentrales Management Zehntausender Remote-Geräte.

  • Sichere digitale Transformation für das Internet-of-Things und Industriegeräte
  • Wirtschaftlicher Rollout mit Zero Touch Deployment
  • Höchste Skalierbarkeit zum Anschluss und Schutz tausender Geräte
  • Durchsetzung von SCADA-Protokollen
  • Permanente und On-Demand-Konnektivität für IT und OT
  • Sicherer Fernzugriff auf Fertigungsanlagen



 

mehr erfahren...

Palo Alto Networks: Mensch gegen Maschine - Die neue Ethik der Cybersicherheit

13. November 2018 - Welche Rolle spielt Ethik in der Technologie? Denken Sie als Projektleiter, Geschäftsführer oder Vorstandsmitglied darüber nach, wenn Sie eine Technologieinvestition genehmigen oder wenn Ihre Teams eine neue technologiebasierte Dienstleistung implementieren oder auf den Markt bringen. Denken Sie darüber nach, welche ethischen Aspekte Sie bei Ihrer Arbeit berücksichtigen?

Wenn Sie wie die meisten Unternehmensleiter sind, stehen diese Überlegungen nicht ganz oben auf Ihrer Liste. Sie denken wahrscheinlich über das Wachstum, den Umsatz, das Risiko, das Endergebnis usw. nach. Selbst wenn Sie über ethische Grundsätze zur Verwendung einer bestimmten Technologie nachdenken möchten, wissen Sie möglicherweise nicht einmal, welche Fragen zu stellen sind.

Das soll sich ändern. Laut dem Zukunftsforscher Gerd Leonhard, dem Autor des Buches " Technology vs. Humanity", treten wir geradewegs in eine neue Ära der Technologieentwicklung ein. In den nächsten fünf bis zehn Jahren wird es nicht darum gehen, ob wir etwas tun können. Sie werden sich vielmehr darauf konzentrieren, warum wir es tun und wer es tut.

Diese Akzentverschiebung von der Wissenschaft zur Ethik wird durch das Wachstum exponentieller Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz sowie die Konvergenz traditionell unabhängiger Branchen vorangetrieben. Als Beispiel für konvergente Technologie verweist Leonhard auf Spotify, das sein Geschäftsmodell nur aufgrund des Aufkommens billiger und leistungsstarker Smartphones mit schnellen Mobilfunknetzen entwickeln konnte.

Die Auswirkungen dieser exponentiellen und konvergenten Technologien werden einen grossen Einfluss auf die Cybersicherheit haben - nicht nur aus technologischer Sicht, sondern auch aus moralischer und ethischer Sicht.

Lesen Sie den ganzen Artikel "Man vs. Machine: The New Ethics of Cybersecurity" mit weiteren spannenden Aussagen von Gerd Leonhard.

 

 

mehr erfahren...