Omicron: Geschäftsbetrieb, Vorkehrungen und Sicherheitsmassnahmen zur Corona-Pandemie

17. März 2020 - Aufgrund der besonderen Lage in Bezug auf die grassierende Covid-19/Coronavirus-Pandemie haben wir bereits Anfangs März diverse Vorkehrungen und Vorbereitungen getroffen, um die Gesundheit unserer Mitarbeitenden, Kunden, Lieferanten und Partner soweit möglich zu schützen. Anbei möchten wir kurz über unsere Vorsichtsmassnahmen und Prozesse informieren, die sowohl zum Schutz unserer Mitarbeiter als auch zur Sicherstellung der kontinuierlichen Verfügbarkeit unserer Dienstleistungen für Sie als unsere Kunden eingerichtet wurden:

Wir von der Omicron AG sind uns einig, oberste Priorität hat die gemeinsame Eingrenzung und Eindämmung der Corona-Pandemie. Gleichzeitig sind wir uns bewusst, dass viele Kunden unsere Leistungen und Unterstützung benötigen. Wir möchten Ihnen hiermit versichern, dass wir für Sie da sind und im Rahmen der notwendigen Gesundheitsschutzmassnahmen alles daran setzen, Sie weiterhin professionell bei IT-Sicherheitsbelangen zu unterstützen.

Aufgrund dieser ausserordentlichen Situation haben wir folgende Massnahmen festgelegt:

Der Betrieb der Omicron AG ist sichergestellt - Wir sind weiterhin während den gewohnten Bürozeiten für Sie da (inklusive Pikett-Dienste für unsere Vertragskunden) und werden unter Berücksichtigung der Gesundheitsschutzmassnahmen und Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), alles daran setzen, Ihnen auch während dieser schwierigen Zeit bestmögliche Dienstleistungen zu gewährleisten.

Mitarbeiterschutz:

Für den Schutz unserer Mitarbeiter wurden diverse Massnahmen getroffen. Die Mehrheit unserer Angestellten arbeitet aktuell von zu Hause aus und verfügt über alle administrativen Möglichkeiten. In den Büroräumlichkeiten werden dedizierte Hygiene- und Desinfektionsmassnahmen in den Alltagsablauf integriert und angewendet.

Einsätze vor Ort:

Eine wichtige Massnahme, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen besteht darin, den physischen und sozialen Kontakt zu reduzieren. Wenn immer möglich sollten sämtliche Arbeiten und Besprechungen "virtuell" bzw. "remote" erfolgen. Ist ein Einsatz über eine Remote-Verbindung aufgrund der auszuführenden Arbeit oder aufgrund von Sicherheitsvorschriften nicht möglich, müssen folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • Die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten hat oberste Priorität.
  • Einhaltung aller Gesundheitsschutzvorkehrungen gemäss BAG müssen befolgt werden.


Wir sehen es als unsere Verantwortung und unseren Beitrag unsere Mitarbeiter sowie die gesamte Gesellschaft in dieser Ausnahmesituation bestmöglich zu schützen. Wir danken für Ihr Verständnis, Ihr Vertrauen und Kenntnisnahme.

Selbstverständlich verfolgen wir die Anweisungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) regelmässig und behalten uns vor, weitere Massnahmen, falls nötig, einzuleiten.

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie und Ihre Nächsten gesund!

Ihre Omicron AG