BLOG

In unserem Blog informieren wir Sie regelmässig über Neuerungen oder wichtige Updates rund um unser IT-Sicherheitsportfolio und teilen Erfahrungswerte zu aktuellen Fragestellungen der IT-Sicherheitstechnologie.

 



Palo Alto Networks: Security's Colossal Event am 7. Februar 2017 - nicht verpassen!

26. Januar 2017 - Am Dienstag, 7. Februar 2017 von 18:00 - 19:00 Uhr (CH-Zeit) findet in Santa Fee der grösste Security Event von Palo Alto Networks statt.

Reservieren Sie sich bereits jetzt das Datum für den historischen Event, um am 7. Februar 2017 live dabei zu sein und die Neuigkeiten aus erster Hand zu erfahren!


Die Teilnehmer der Diskussion sind:

  • Jim Reavis, Co-founder and CEO, Cloud Security Alliance
  • Nir Zuk - Gründer und CTO
  • Lee Klarich - EVP Product Management
  • Überraschungsgast


Jetzt registrieren


Sie können nicht teilnehmen? Dann registrieren Sie sich trotzdem und erhalten dadurch Zugriff zur Aufzeichnung.

mehr erfahren...

Palo Alto Networks: Äusserung zur Pseudo-Darkleech-Kampagne

15. Januar 2017 - Im Jahr 2012 wurde erstmals die Cyberattacke „Darkleech“ identifiziert. Die Exploit Kits werden dabei zur Bereitstellung von Malware genutzt. Vor kurzem haben die Anti-Malware Experten von Palo Alto Networks das jüngste Vorgehen der Hacker analysiert und dabei erhebliche Veränderungen festgestellt.

Die Kampagne wurde deshalb zu Pseudo-Darkleech-Kampagne umbenannt.

Hier geht's zum Bericht von Trojaner-Info

mehr erfahren...

Palo Alto Networks: Einblicke in die Cybersicherheit auf der Jahrestagung WEF 2017 in Davos

13. Januar 2017 - Palo Alto Networks, Spezialistin für Sicherheitslösungen der nächsten Generation, hat heute bekannt gegeben, dass Mark McLaughlin, CEO (Chief Executive Officer), und William Saito, Vice Chairman und CSO (Chief Security Officer) für Japan, an der 47. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) im Schweizer Davos (17. bis 20. Januar 2017) teilnehmen werden. Sie zeigen Perspektiven auf zur Bewältigung aktueller und künftiger Cyberbedrohungen, im Rahmen der WEF-Tagung "Responsive and responsible leadership".

"Cybersicherheit ist ein globales Anliegen, das Einzelpersonen und Firmen überall auf der Welt betrifft. Es ist unerlässlich, dass Führungskräfte am Cyberdialog teilnehmen und gemeinsam mit umsetzbaren Ideen antworten, die alle Aspekte, von Menschen über Prozesse bis hin zu Technologien, mit einbeziehen. Ein ganzheitlicher Ansatz ist die einzige Möglichkeit, von einer reaktiven zu einer präventiven Sicherheitshaltung überzugehen, das Vertrauen in unsere digitalen Ökosysteme zu wahren und die wirtschaftliche Entwicklung zu unterstützen", meint Mark McLaughlin, Chairman und CEO von Palo Alto Networks.

Lesen Sie mehr über die WEF-Tagung 2017 in Davos im Blog von Mark McLaughlin, Chairman und CEO von Palo Alto Networks

Beim Interview mit Computerworld sprach er zudem über das Thema "Mit Automation in den Kampf gegen Cyberkriminelle"

mehr erfahren...

Trend Micro: TippingPoint bringt IPS mit 100 Gb als Standalone-Lösung auf den Markt

10. Januar 2017 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro hat die sofortige Verfügbarkeit der neusten Versionen seiner „Next-Generation Intrusion-Prevention-Systeme“ (NGIPS) als Teil der „Trend Micro TippingPoint NX Series“ bekanntgegeben. Teil des aktuellen Angebots ist eine als eigenständige Lösung verkaufte NGIPS-Lösung mit 100 Gb Durchsatz bei der Analyse des Datenverkehrs mit niedrigsten, minimalen Latenzzeiten. Sie ist die erste ihrer Art am Markt und dafür konzipiert, die hohen Leistungsanforderungen in Rechenzentren und Unternehmensnetzwerken zu erfüllen. „TippingPoint 7600NX“ sorgt für den Echtzeit-Schutz kritischer Infrastrukturen sowie datenintensiver und angreifbarer Anwendungen vor bekannten, unveröffentlichten und unbekannten Sicherheitslücken, ohne die Netzwerkleistung zu beeinträchtigen.

 Erfahren Sie mehr über die neuen Next-Generation Intrusion-Prevention-Systeme von Trend Micro

mehr erfahren...

ARP-GUARD: End of support Version 3.3. per 31.12.16 und neue Version 3.5.0 verfügbar

07. Dezember 2016 - Bleiben Sie sicher bis zum Jahresende 2016 und darüber hinaus! Die Version 3.3 wird bis zum Jahresende 2016 unterstützt. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Updates durchzuführen - entweder auf die Version 3.4 oder in zwei Schritten von der 3.3 direkt zur neuen Version 3.5.0.


Neue Version 3.5.0 ab sofort verfügbar
Mit der neuen Version 3.5.0 erweitert ARP-GUARD die einzigartigen Fingerprintings, rollenbasierte API, optimiert die Performance und zeigt sich in einem jungen und modernen Design. Zudem bietet ARP-GUARD Ihnen die Möglichkeit des Kerberos- und DHCP Snoopings. Darüber hinaus wurde auch die Software mit Optimierungen im Detail aufgewertet.


Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

mehr erfahren...

Ixia: Neuer Ixia Flex Tap Secure+ für besonders kritische Anwendungen

17. November 2016 - Die Ixia Flex Tap Familie von Netzwerk-Taps wurde mit dem Flex Tap Secure+ erweitert, welches speziell für den Einsatz in sehr sensiblen und sicherheitskritischen Anwendungen entwickelt wurde. Der Netzwerkverkehr wird ebenfalls kopiert, um ihn für Sicherheits- und Monitoring-Tools verfügbar zu machen. Der neue Tap verhindert dadurch die versehentliche oder vorsätzliche Injektion von Daten in das überwachte Netzwerk zuverlässig und erhöht damit die Sicherheit und beugt die Korruption von Daten vor.

Erfahren Sie mehr zum neuen Flex Tap Secure+

mehr erfahren...

Barracuda Networks: NextGen Firewall F-Series Version 7.X verfügbar

01. September 2016 - Unternehmen, die verteilte Netzwerkumgebungen betreiben und die Vorteile von Public-Cloud-Plattformen nutzen wollen, erhalten mit der neuen Barracuda NextGen Firewall F-Series 7.0 eine erhöhte Sicherheit und bessere Konnektivität. Das Produkt adressiert die Herausforderungen des Cloud-Zeitalters, insbesondere für Organisationen, die auf Microsoft Azure oder Amazon Web Services (AWS) setzen. Dort kann die Lösung direkt in der Cloud implementiert werden. Die neue Version der Barracuda NextGen Firewall ist ab sofort verfügbar.

Die F-Series enthält neueste Sicherheits-Features wie Applikationskontrolle, Anwenderkontrolle, Intrusion Prevention, Web- und E-Mail-Sicherheit sowie eine integrierte Advanced Threat Detection (ATD). Die Version 7.X verhindert den Datendiebstahl durch Botnets und Spyware nun auch dadurch, dass sie infizierte Endpunkte sofort erkennen und isolieren kann. Barracudas neue DNS Sinkhole-Technologie hilft ausserdem zu verhindern, dass vertraulichen Daten das Unternehmen verlassen. Darüber hinaus sind Kunden nun in der Lage, automatisch Office-Dokumente zu blockieren, in denen Makros aktiviert sind. Diese werden von Cyberkriminellen häufig genutzt, um Schadsoftware zu installieren.
 

Mit Barracuda NextGen Firewall können Kunden nach dem Motto „Einmal konfigurieren, mehrmals implementieren“ Tausende von Firewalls über Standorte weltweit hinweg zentral betreiben, verwalten und kontrollieren. Version 7.X verbessert die WAN-Performance durch ein intelligentes Uplink-Failover, Link-Balancing, WAN-Optimierung sowie die Möglichkeit, mehrere Uplinks anzubinden. Damit können Anwenderunternehmen trotz Nutzung günstiger Uplinks eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent erreichen. Dies ist insbesondere für hybride Umgebungen wertvoll, denn dort sind eine schnelle, zuverlässige Verbindung sowohl zu Cloud-Applikationen als auch zwischen den Netzwerk-Umgebungen on-premises einerseits und in der Cloud andererseits erforderlich. Mit dem CudaLaunch Client bietet Barracuda Fernzugriff und die Fähigkeiten eines SSL-VPNs ohne jeglichen Administrationsaufwand.

 

Weitere Highlights der Version 7.X:

  • Implementierung direkt in Public Cloud-Infrastrukturen
  • Einmal konfigurieren, Tausende Firewalls betreiben
  • VPN Service IPv6 Support
  • DNS Sinkhole-Technologie auf der Firewall
  • Load Balancing Verbesserungen
  • NAT Informationen
  • Bulk Import für URL-Filter-Policy Objekte
  • Cloud Integration und Cloud Information Dashboard

 

Weitere Informationen zur Barracuda Networks NextGen Firewall F-Series Version 7.X

 

mehr erfahren...

Paessler: LANLine stellt PRTG von Paessler erneut ein ausgezeichnetes Testergebnis aus

07. Juli 2016 - Fazit von LANLine: „PRTG war schon vor Jahren gut und wird von Version zu Version einfach immer besser. Während viele Konkurrenzlösungen den Administrator mit Statusmeldungen förmlich überfluten, hält sich die Software von Paessler dezent zurück und beschränkt sich auf die wichtigsten Meldungen. Das Einbinden neuer Geräte gelingt schnell und ist nach einer recht kurzen Gewöhnungsphase durchaus intuitiv. PRTG ist sehr weit entfernt von den Qualen einer Nagios-Überwachung, die jedoch – auch das muss gesagt sein – ebenfalls ihre Vorzüge hat.“

Ebenfalls bezieht sich LANLine auf die positive Erwähnung von Paessler im „Magic Quadrant“ von Gartner. Für Paessler, ein mittelständisches Unternehmen aus Deutschland, das sich seit Jahren auf Monitoring in Netzwerken spezialisiert hat, ist die Nennung „links unten“ - in der Kategorie „Niche Players“, aber mit der Tendenz in Richtung „Challengers“ - ein echter Erfolg.

Erfahren Sie mehr zur LANLine Bewertung der Netzwerkmonitoringlösung PRTG von Paessler

mehr erfahren...

ARP-GUARD: Die XXXLutz-Gruppe setzt auf IT-Sicherheitsmanagement Made in Germany

18. Mai 2016 - Die XXXLutz-Gruppe, einer der grössten Möbelhändler weltweit, setzt auf die innovative NAC Lösung ARP-GUARD von ISL. Nach intensiver Evaluation konnte die Network Access Control Lösung ARP-GUARD von ISL gegenüber der Konkurrenz klar überzeugen. Ziel des Projektes bei XXXLutz ist, das bisherige IT-Sicherheitsmanagement zu verstärken und zu ergänzen.

Neben der Zuverlässigkeit, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, profitieren internationale Firmen vor allem von der enormen Skalierbarkeit und Leistung sowie von der zentralen und einfachen Richtlinienverwaltung.  Die NAC Lösung ARP-GUARD von ISL kommt bei der XXXLutz-Gruppe in mehr als 260 Filialen weltweit zum Einsatz.

Mehr zum Einsatz der NAC Lösung ARP-GUARD bei XXXLutz erfahren

 

mehr erfahren...