PRTG Advanced Training & Workshop

PRTG Advanced Training & Workshop ist ausgelegt für fortgeschrittene Anwender und Administratoren, welche über gute Produktkenntnisse im täglichen Gebrauch verfügen. Sollten Sie noch über keine fundierte Kenntnisse verfügen, besuchen Sie vorgängig die PRTG Produktschulung bei uns und vertiefen Sie im Anschluss Ihr Know-How im täglichen Umgang mit dem Produkt. Zum Zwecke der praktischen Übungen ist es erforderlich, dass Sie Ihren Laptop zum Workshop mitbringen.
  • PRTG Advanced Training & Workshop
  • 2020-03-05T09:00:00+01:00
  • 2020-03-05T17:00:00+01:00
  • PRTG Advanced Training & Workshop ist ausgelegt für fortgeschrittene Anwender und Administratoren, welche über gute Produktkenntnisse im täglichen Gebrauch verfügen. Sollten Sie noch über keine fundierte Kenntnisse verfügen, besuchen Sie vorgängig die PRTG Produktschulung bei uns und vertiefen Sie im Anschluss Ihr Know-How im täglichen Umgang mit dem Produkt. Zum Zwecke der praktischen Übungen ist es erforderlich, dass Sie Ihren Laptop zum Workshop mitbringen.
Datum: 05.03.2020 von 09:00 bis 17:00 (Europe/Zurich / UTC100)
Wo: Omicron AG, Industriestrasse 50b, 8304 Wallisellen
Telefon: +41 44 839 11 11
Preis: CHF 1'650.00 / exkl. MwSt. (inkl. Pausenverpflegungen und Mittagessen)
Dauer: 1 Tag
Sprache: Deutsch
Ausrüstung: eigener Laptop notwendig
Vorkenntnisse: Gute und praktische PRTG-Kenntnisse
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

 

Ihre Themenvorschläge sind uns wichtig:

Nennen Sie uns bestimmte Themen in Zusammenhang mit PRTG, die Sie beschäftigen.  Nutzen Sie dazu das Feld "Bemerkung" im Anmeldeformular oder senden Sie uns eine Nachricht. Unsere Fachleute werden die Relevanz der Themen abwägen und diese nach Möglichkeit in die Agenda aufnehmen. 

 

Was Sie erwartet:

Sie lernen, wie Sie mit Hilfe der API Abläufe in PRTG automatisieren.

Im Handumdrehen lassen sich grosse Mengen an neuen Objekten einpflegen oder verwalten. Auch können über die API, Daten aus PRTG an externe Tools wie Reporterstellung oder Ticketsystem übergeben werden.

Restful API-Sensoren dienen dazu, über die API von Fremdsystemen Werte abzurufen, die über die bekannten Protokolle wie z.B. SNMP nicht zur Verfügung stehen. Hiervon betroffen sind häufig Telefonanlagen oder Lösungen wie Datacore.

Via Script lassen sich standardisierte Werte als XML-Ergebnis in PRTG einbinden, analysieren oder weiterverwenden.

Machen Sie sich XML/JSON zunutze, um z. B. Sensor, Klima- oder Wetterdaten aus dem Internet als wichtige Faktoren in Ihrem Monitoring Umfeld einzubinden.

Viele Abfragen sind Out of the Box durch die mehr als 250 vorgefertigten Sensoren möglich. Diese decken aber bei Weitem nicht alle Bedürfnisse der IT- und Non-IT-Überwachung ab. PRTG bietet daher allen Benutzern die Möglichkeit, eigene Sensoren einzubinden. Mit selbst erstellten Scripten lässt sich heutzutage fast alles überwachen, was von Bedeutung ist. Die Grenzen sind hierbei schier grenzenlos. Egal, was für Sie wichtig ist -  ob es Zertifikate sind, deren Werte überwacht werden müssen, oder Anwendungen wie Microsoft Office 365 oder Docker Systeme.

 

Agenda:

Part 1 - Intro

  • Spezifizierung der genannten Teilnehmer-Themen
  • Vorhandenes Know-How der Teilnehmer angleichen
  • Refresh von Grundfunktionalitäten (z.B. Business Sensoren oder Bibliotheken im Zusammenhang mit Benachrichtigungen)

Part 2 - PRTG API

  • Was ist die API und wozu dient sie?
  • Einsatzmöglichkeiten und Beispiele zur API

Part 3 - XML/JSON Sensoren

  • Wozu dienen sie?
  • Einsatzmöglichkeiten und Beispiele zu XML/JSON

Part 4 - Script-Sensoren

  • Was ist ein Script?
  • Behandlung von Scriptsprachen, vorwiegend MS Powershell
  • Einsatzmöglichkeiten und Beispiele anhand einfacher Script-Erstellung

Part 5 - Themen der Teilnehmer

  • Eingehen auf die Themen der Teilnehmer
  • Allgemeine Frage- und Antwortrunde