Palo Alto Networks & Pentera: Echte Schwachstellen erkennen - Brunch NEU am 2. Februar 2022 in Zürich

19. Oktober 2021 - Unser IT-Security-Brunch "Echte Schwachstellen erkennen - jetzt - am besten bereits gestern!" findet neu am Mittwoch, 2. Februar 2022 statt.


Oftmals sind wir verwundert, mit welchen veralteten Produkten Infrastrukturen "geschützt" werden. Sei es durch alte Antivirus Produkte, welche nicht mehr auf allen Betriebssystemen Schutz bieten und erst recht nicht mehr zeitgemäss sind oder durch Penetrationtests, die höchstens einmal, zweimal jährlich durchgeführt werden und bei welchen man danach Berichte erhält, welche weder verständlich noch lösungsorientiert und sicher nicht positionsgerecht sind.


An unserem IT-Security-Brunch "Echte Schwachstellen erkennen. Jetzt! Am besten schon gestern!" zeigen wir Ihnen die nötige Verbindung von höchstmöglichen Endpunktschutz und automatisiertem Penetrationtesting auf und welchen echten Nutzen dies für Ihre Unternehmung bietet.

 

Warum Endpunktsicherheit mit Cortex XDR von Palo Alto Networks?

Cortex XDR schützt Endpunkte vor Malware, Exploits und dateilosen Angriffen - durch branchenführende KI-gestützte Analysen und verhaltensbasierte Sicherheitsmassnahmen. Ein einheitlicher, über die Cloud bereitgestellter Agent mit Erkennungs- und Abwehrfunktionen schirmt die Endpunkte im Unternehmen gegen bisher unbekannte Bedrohungen ab. Das integrierte Modul "Device Control" ermöglicht die genaue Überwachung angeschlossener USB-Geräte und verhindert Datenverluste und Malwarebefall über infizierte Geräte. Der Agent nutzt auch die Schutzmechanismen anderer Netzwerk- und Cloud-Lösungen von Palo Alto Networks und sorgt dadurch für konsequente IT-Sicherheit im gesamten Unternehmen.

 

Warum automatisiertes Pentesting und Validierung mit Pentera?

Pentera bietet eine vollständig automatisierte Penetration Testing Platform zur Sicherheitsvalidierung für die komplette IT-Infrastruktur an. Diese Lösung ist nicht nur viel mehr als ein traditioneller Schwachstellen-Scanner, sondern ermöglicht auch die vollständige Automatisierung manueller, kostspieliger Penetration Tests. Die Software übernimmt dabei quasi das Mindset eines Hackers ein und automatisiert dessen ansonsten aufwendiges, manuelles Vorgehen gegen eure komplette Infrastruktur. So erhält man eine umfassende Sicht auf alle Systeme und nicht nur auf einige wenige Assets im Pentesting-Fokus.

 
Durch die Verbindung von Pentera mit der Absicherung aller Endpunkte und der Visibilität durch Cortex XDR von Palo Alto Networks, erhalten Sie einen extrem weitreichenden Schutz, quer über die gesamte IT-Infrastruktur hinweg. Einen Schutz, den Sie auch überprüfen können, jederzeit, wiederkehrend und zuverlässig.

 

Erkennen Sie am Mittwoch, 2. Februar 2022 die Vorteile dieser Verschmelzung für eine effektive und getestete Absicherung Ihrer Unternehmensinfrastruktur.

 

Alle Infos und die Anmeldung zum IT-Security-Brunch "Echte Schwachstellen erkennen. Jetzt! Am besten schon gestern!" am 2. Februar 2022 finden Sie hier.

 

Wir freuen uns, Sie persönlich in Zürich begrüssen zu dürfen.

 

Ihr Omicron AG Team