Palo Alto Networks: Virtuelle Firewalls der VM-Serie lassen sich in AWS Gateway Load Balancer integrieren

18. November 2020 - Sicherheit muss "Cloud-flink" sein - Die Möglichkeit, die Infrastruktur in der Cloud zu skalieren, ist einer der grössten Vorteile des Cloud Computing. Aus diesem Grund verschieben beispielsweise viele Unternehmen ihre geschäftskritischen Anwendungen in die Cloud: AWS bietet nahtlos elastische Skalierbarkeit, um Spitzen in der Anwendungsnutzung Rechnung zu tragen - und stellt gleichzeitig sicher, dass ihre Kunden nur für das bezahlen, was sie verwenden.

Der Schutz dieser Transformation ist unerlässlich. Da immer mehr geschäftskritische Anwendungen und Daten auf AWS verlagert werden, hat die Notwendigkeit, die Sicherheit nativer öffentlicher Cloud-Netzwerke durch den Schutz vor Bedrohungen der nächsten Generation zu erhöhen, erheblich zugenommen. Täglich verwenden Tausende von Unternehmen virtuelle Firewalls der nächsten Generation der Palo Alto Networks VM-Serie, um ihre AWS-Umgebungen zu schützen. Die Komplexität des Einfügens virtueller Appliances in die Cloud kann jedoch manchmal schwierig zu navigieren sein und die effektive Skalierung der Netzwerksicherheit und den Schutz vor Bedrohungen einschränken - bis jetzt.

Drei Funktionen tragen dazu bei, die Cloud-Sicherheit effektiver zu gestalten

Durch die Nutzung dieser Integration zwischen Firewall und GWLB (Gateway Load Balancer) können Kunden der VM-Serie jetzt native AWS-Netzwerkkonstrukte verwenden, um ihre Firewalls nahtlos zu skalieren und die Leistung zu steigern. Die Vorteile dieser Integration lassen sich auf drei Hauptpunkte reduzieren:

  • Vereinfachte Konnektivität - Fügen Sie ganz einfach einen Firewall-Stack der VM-Serie mit automatischer Skalierung in die ausgehenden, Ost-West- und eingehenden Verkehrspfade Ihrer Anwendungen ein. Die VM-Serie und die GWLB halten Ihre Header und Nutzdaten für Verkehrspakete intakt und bieten Ihren Anwendungen vollständige Transparenz über die Identität der Quelle.

  • Skalierbare Leistung - Skalieren Sie Ihren Datenverkehr über mehrere Firewalls der VM-Serie mithilfe nativer AWS-Netzwerkkonstrukte, um höhere Durchsätze zu erzielen. Sie benötigen keine verschlüsselten Tunnel mehr für die Ost-West- und ausgehende Verkehrsinspektion.

  • Kosteneffektiv - Reduzieren Sie die Anzahl der Firewalls, die zum Schutz Ihrer AWS-Umgebung erforderlich sind, und konsolidieren Sie Ihre allgemeine Netzwerksicherheitsposition durch ein zentrales Sicherheitsmanagement.

 

"Kunden die Möglichkeit zu geben, verbesserte Sicherheit von unseren AWS-Partnern bereitzustellen, hat für AWS höchste Priorität", sagte Mayumi Hiramatsu, Vizepräsident von Amazon EC2 Networking bei Amazon Web Services, Inc. "Wir freuen uns, dass wir beim Aufbau mit Palo Alto Networks zusammengearbeitet haben. AWS Gateway Load Balancer zur drastischen Vereinfachung der Bereitstellung horizontal skalierbarer Stapel von Sicherheitsanwendungen, z. B. der Firewalls der VM-Serie."

Um wertvolle praktische Erfahrungen mit dieser aufregenden Integration zu sammeln, können Sie die VM-Serie mit einer Testversion aus dem AWS Marketplace-Liste in Ihrer AWS-Umgebung testen.

 

Übrigens:

Palo Alto Networks, der weltweit führende Anbieter von Cybersicherheitslösungen, zeichnet dieses Jahr die Walliseller IT-Sicherheitsdienstleisterin Omicron AG mit dem "Partner of the Year Award 2020" in der Region ALPS aus. Diese Auszeichnung wird an Partner von Palo Alto Networks verliehen, welche sich durch ausserordentlichen Kundensupport und exzellente Projektumsetzung hervorheben. Die Omicron AG ist bereits seit 2009 eine strategische Partnerin des Herstellers und betreut als Platinum Innovator Partner und Authorized Support Center (ASC) erfolgreich zahlreiche Kunden in der Schweiz. Zusammen mit Palo Alto Networks bemüht sich die Omicron AG tagtäglich, ihrer Kundschaft qualitativ hochstehende Leistungen im IT-Sicherheitsumfeld aus einer Hand zu bieten und zukünftige IT-Security-Herausforderungen vom Endpunkt, über die Firewall bis hin zur Cloud, fachgerecht zu adressieren.