Paessler: Überwachen Sie Ihre medizinischen Systeme mit PRTG!

15. September 2020 - Moderne Krankenhäuser sind stark digitalisiert. Die Verfügbarkeit von Patientendaten steht im Mittelpunkt dieser Digitalisierung. Herkömmliche IT-Systeme und medizinische IT müssen nahtlos zusammenarbeiten und eine zentrale Überwachungslösung erfordern. Wie PRTG dies ermöglicht und gleichzeitig Leistung, Klarheit und Benutzerfreundlichkeit kombiniert, wird in diesem Artikel erläutert.

Der vielleicht wichtigste Treiber in der Gesundheitsbranche ist die Verwendung von Daten. Krankenhäuser sind ziemlich gut darin, Daten überall zu sammeln, aber abgesehen davon, dass sie für Rechnungszwecke verwendet werden, haben sie Schwierigkeiten, daraus einen Wert zu generieren. Dies steht im Vordergrund und treibt Innovationen voran, um künftigen Mehrwert aus den Daten zu gewinnen. Mit PRTG Network Monitor bieten wir eine zentralisierte Überwachungslösung. Dies ist perfekt geeignet, um medizinische Geräte mit all ihren unterschiedlichen Daten sowie die klassische IT zu überwachen.

Überwachung getrennter Netzwerke

Viele Krankenhäuser haben unterschiedliche Standorte. Ein wichtiges Merkmal von PRTG sind die Fernsensoren (Remote-Probes). Mit diesen Remote-Probes können mehrere Netzwerke geografisch getrennter Krankenhäuser mit nur einer einzigen PRTG-Lizenz überwacht werden. Ein weiteres Merkmal von PRTG ist der benutzerdefinierte REST-Sensor. Der Administrator kann auf einfache Weise alle Geräte, die eine REST-API anbieten, in PRTG integrieren. Dies können Kühlschränke, Sensoren zur Überwachung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftqualität und Anwendungen für die Gebäudesicherheit sein.

Zahlreiche Sensoren und Datensicherheit

In PRTG wurden der REST Custom-Sensor und die Datenprotokolle DICOM und HL7 verbessert, um die zentrale Überwachung für das Gesundheitswesen noch einfacher zu gestalten. Patientendaten werden über HL7 verwaltet und übertragen. PRTG verwendet HL7, um eine sichere Datenübertragung zu gewährleisten und die beteiligten Computer zu überwachen. PRTG hat keinen Zugriff auf personenbezogene Daten. Es werden nur Datentyp, Pfad, Datenvolumen und Gerätestatus überwacht.

Das PRTG-Alarmsystem

Selbstverständlich können alle Funktionen zur Datenerfassung, -speicherung und -auswertung im Bereich der Medizintechnik genauso einfach genutzt werden wie im klassischen IT-Netzwerk. Es können individuelle Schwellenwerte definiert und im Fehlerfall entsprechende Alarme gesendet werden. Dies ermöglicht deutlich mehr Flexibilität und Sicherheit für Ihre Unternehmensumgebung.

Ihre PRTG-Wartung ist beendet oder Sie haben weitere Fragen?

Wir von der Omicron AG, Ihrem PRTG-Partner in der Schweiz, helfen Ihnen bei Fragen oder Unklarheiten gerne weiter.

Übrigens: Werden Sie PRTG Experte:

Besuchen Sie einen unserer PRTG-Kurse oder Webinar und lassen Sie sich zum PRTG-Experten weiterbilden.